P-Konto und höhere Gehaltseingänge als Alleinstehender,

Hier geht es in erster Linie um eine sachbezogene Diskussion rund um das Thema Ver- und Überschuldung (z.B. zur Existenzsicherung, Zwangsvollstreckung, Verbraucherinsolvenzverfahren). Für aktive und ehemals Selbstständige haben wir ein eigenes Forum 'Selbstständige' eingerichtet. Wie man mit Schulden und den damit resultierenden persönlichen Belastungen und Problemen umgeht und lebt, geht es im Schwesterforum 'life!'.
Der_H
Fortgeschrittener
Reaktionen: 0
Beiträge: 88
Registriert: 2. Jan 2019, 22:48

Re: P-Konto und höhere Gehaltseingänge als Alleinstehender,

Beitrag von Der_H » 27. Mär 2020, 00:12

Ich habe im Dezember mein Konto auch umgewandelt und habe auch 0,nix schriftlich...
Im Januar hatte ich dann extra nochmal angerufen um nachzufragen ob die P-Konto Bescheinigung bearbeitet wurde.

Steht denn auf dem Kontoauszug nix vom Pfändungsfreibetrag?
Das müsste dem Gericht doch reichen.
0
insolaner
Wissender
Reaktionen: 6
Beiträge: 303
Registriert: 5. Apr 2019, 22:51

Re: P-Konto und höhere Gehaltseingänge als Alleinstehender,

Beitrag von insolaner » 27. Mär 2020, 02:41

Der_H hat geschrieben:
27. Mär 2020, 00:12
Ich habe im Dezember mein Konto auch umgewandelt und habe auch 0,nix schriftlich...
Im Januar hatte ich dann extra nochmal angerufen um nachzufragen ob die P-Konto Bescheinigung bearbeitet wurde.
und, keine Antwort bekommen?

Tolles und vertrauenswürdiges Finanzinstitut...
0
MrsRob
Wissender
Reaktionen: 40
Beiträge: 229
Registriert: 23. Feb 2019, 07:29

Re: P-Konto und höhere Gehaltseingänge als Alleinstehender,

Beitrag von MrsRob » 27. Mär 2020, 07:17

raim729 hat geschrieben:
26. Mär 2020, 17:10
...
Momentan kann ich über einen Betrag in Höhe von nicht Verfügen. Da mein Guthaben eintragen?
Das andere ist klar, Grundfreibetrag sind 1.178,59 Euro.
Du redest von dem Formular oder wovon?
raim729 hat geschrieben:
26. Mär 2020, 17:10
Wo ich nicht ganz sicher bin was eintragen, hier bei diesen Absatz

Der /die mir monatlich gewährte/n Freibeträge reichen mir nicht zur
Bestreitung meines Lebensunterhalts aus.
Mein unpfändbares Einkommen ausgezahlt vom Arbeitgeber in
Höhe von € ___________________ ist höher als die gewährten
Freibeträge. Ich beantrage daher mir den nach der
Pfändungstabelle zu § 850 c Abs. 3 ZPO unpfändbaren Betrag freizugeben.
Lass es einfach offen, wenn Du nicht genau weißt, wo was einzutragen ist.
Und frag den Rechtspfleger in der 'Rechtsantragsstelle', wo was wie einzutragen ist.
raim729 hat geschrieben:
26. Mär 2020, 17:10
Hatte angenommen das der Vertrag von P-Konto mit vorgelegt werden muss beim Amtsgericht.
Deswegen meine Frage wegen Vertrag.
Nein, ein "P-Konto-Vertrag" ist vermutlich nicht nötig - aber Deinen Personalausweis musst Du vermutlich mitnehmen, die letzten Kontoauszüge und die letzten Lohnabrechnungen.

Viel Glück!
0
Der_H
Fortgeschrittener
Reaktionen: 0
Beiträge: 88
Registriert: 2. Jan 2019, 22:48

Re: P-Konto und höhere Gehaltseingänge als Alleinstehender,

Beitrag von Der_H » 27. Mär 2020, 09:03

insolaner hat geschrieben:
27. Mär 2020, 02:41
und, keine Antwort bekommen?

Tolles und vertrauenswürdiges Finanzinstitut...
Natürlich habe ich eine Antwort bekommen.
Es ist bestimmt aber nicht überall so, dass das Personal einen so unvoreingenommen bedient.
0
Antworten