Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Hier geht es in erster Linie um eine sachbezogene Diskussion rund um das Thema Ver- und Überschuldung (z.B. zur Existenzsicherung, Zwangsvollstreckung, Verbraucherinsolvenzverfahren). Für aktive und ehemals Selbstständige haben wir ein eigenes Forum 'Selbstständige' eingerichtet. Wie man mit Schulden und den damit resultierenden persönlichen Belastungen und Problemen umgeht und lebt, geht es im Schwesterforum 'life!'.
Antworten
Der_H
Fortgeschrittener
Beiträge: 49
Registriert: 2. Jan 2019, 22:48

Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von Der_H » 16. Aug 2019, 12:15

Unsere Lohnabrechnungen werden immer sehr früh erstellt. Was passiert eigentlich wenn zwischen Abrechnung und Auszahlung eine Gehaltspfändung eingeht? Muss der Arbeitgeber das dann trotzdem noch abführen?

Ich frage nur weil es um meinen Großgläubiger mit Titel verdächtig ruhig ist zurzeit.
caffery
Allwissender
Beiträge: 607
Registriert: 13. Aug 2018, 20:45

Re: Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von caffery » 16. Aug 2019, 13:16

Der_H hat geschrieben:
16. Aug 2019, 12:15
Muss der Arbeitgeber das dann trotzdem noch abführen?
Ja
Der_H
Fortgeschrittener
Beiträge: 49
Registriert: 2. Jan 2019, 22:48

Re: Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von Der_H » 16. Aug 2019, 14:01

Ok danke. Also kann ich mir erst am Monatsletzten sicher sein...
Naja das auch nicht wirklich, weil bei meinem Arbeitgeber wird alles nach dem 20. immer im nächsten Monat nachverrechnet.
Der_H
Fortgeschrittener
Beiträge: 49
Registriert: 2. Jan 2019, 22:48

Re: Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von Der_H » 24. Aug 2019, 10:24

Ich will dafür jetzt nicht extra einen neuen Thread aufmachen...

Ich habe diesen Monatwechsel 800€ auf dem Konto.
Am 20. habe ich dann noch 200€ auf dem Konto und lasse das Konto in ein P-Konto umwandeln (1869€ Freibetrag).
Am 23. geht eine Pfändung ein (Kontostand 150€).
Am 28. bekomme ich 2000€ Gehalt.

Über welchen Betrag kann ich am 29.verfügen?
1069€, 1669€ oder 1719€
caffery
Allwissender
Beiträge: 607
Registriert: 13. Aug 2018, 20:45

Re: Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von caffery » 24. Aug 2019, 12:22

Ich würde mal sagen, dass alle drei Antwortmöglichkeiten falsch sind und würde auf D: 1869 Euro tippen.

Abgesehen davon sind die 1869 Euro ja offensichtlich der Grundfreibetrag + zwei Unterhaltsverpflichtungen. Du solltest Dir einen Gerichtsbeschluss besorgen um den Differenzbetrag zur Pfändungstabelle zu schützen. Das wären dann zusätzlich 61,43 Euro. (113,72-52,29=61,43) Solltest Du unpfändbare Lohnanteile haben sogar u.U. noch mehr.
Der_H
Fortgeschrittener
Beiträge: 49
Registriert: 2. Jan 2019, 22:48

Re: Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von Der_H » 24. Aug 2019, 14:40

Ich glaube ich hatte einen Denkfehler! Also zählt der Freibetrag ab dem Moment des Pfändungseingangs?
Egal wieviel man vorher den Monat schon ausgegeben hat?

Ja den Gerichtsbeschluss hol ich mir dann auf jedem Fall!
Es sind nicht nur 61,43€...
Hatte mir nur erstmal den normalen Freibetrag bescheinigen lassen.
Shopgirl
Fortgeschrittener
Beiträge: 77
Registriert: 21. Okt 2018, 12:39

Re: Pfändung zwischen Abrechnung und Auszahlung

Beitrag von Shopgirl » 24. Aug 2019, 15:51

Der_H hat geschrieben:
24. Aug 2019, 14:40
Ich glaube ich hatte einen Denkfehler! Also zählt der Freibetrag ab dem Moment des Pfändungseingangs?
Egal wieviel man vorher den Monat schon ausgegeben hat?
Genau. Was vorher in dem Monat gelaufen ist, interessiert nicht.
Antworten