Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Hier geht es in erster Linie um eine sachbezogene Diskussion von Problemen im Verbraucherinsolvenzverfahren (z.B. zur Existenzsicherung, Zwangsvollstreckung, Verbraucherinsolvenzverfahren). Für aktive und ehemals Selbstständige haben wir ein eigenes Forum 'Selbstständige' eingerichtet. Allgemeine Fragen und Probleme rund um das Thema Schulden können im Forum 'Schuldenprobleme' diskutiert werden. Wie man mit Schulden und den damit resultierenden persönlichen Belastungen und Problemen umgeht und lebt, geht es im Schwesterforum 'life!'.
Forumsregeln
Wichtiger Hinweis: Dieses Forum ersetzt keine Rechtsberatung! KEIN Benutzer darf und will auf dieser Plattform eine Rechtsberatung anbieten, so dass sämtliche Antworten nur als Austausch von Meinungen zu verstehen sind!
Bitte sucht einen Rechtsanwalt auf, wenn ihr rechtssichere Antworten erhalten möchtet!
dalmat
Mitglied
Reaktionen: 1
Beiträge: 10
Registriert: 14. Okt 2021, 09:13

Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von dalmat »

hallo zusammen,

guten Tag. Ich habe eine Frage. Wenn diese hier falsch ist bitte gerne umsetzen.

Ich habe gestern in Zusammenarbeit mit meiner Schuldnerberaterin meinen InsoAntrag ausgefüllt und abgeschickt. Ich glaube aber, dass etwas in dem Antrag falsch ist. Ich habe Ende Juni von meinem alten Arbeitgeber Abgeltung Urlaub und noch eine Bonuszahlung bekommen. Rund 6.000 EUR. Von dem Geld ist jetzt noch ein recht großer Teil da und liegt in meiner Kriegskasse. Dieser Betrag ist nicht im InsoAntrag mit angegeben. Das hätten wir doch tun müssen oder? Kann ich den Betrag noch nachmelden? Ich möchte keinen Fehler machen und meinen RSB in drei Jahren nicht gefährden. Wie würde das dann laufen? Bei Gericht melden und angeben oder warten bis der InsoVerwalter zugeteilt wurde?

Vielen Dank für Eure Antworten.
0
Werbung
Bot
Beiträge: 263
Registriert: 26. Jan 2020

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Werbung

Hi dalmat,

ich, tidus82, der Betreiber dieses Forums möchte dir mal völlig kostenlos das Hörbuch "Schulden - die ersten 5000 Jahre" nahelegen.
Man lernt unglaublich viel über das System "Geld" und "Schulden" und kann vielleicht noch ein bisschen mehr die Hintergründe verstehen, warum wir in einer solchen Welt leben, wie wir sie kennen.
Gerade in der jetzigen Zeit öffnet das doch sehr die Augen und man lernt allein durchs zuhören wie man zukünftig mit dem Thema Geld umgehen kann.

Hast du ein Amazon-Prime Abo?
Super! Du kannst Audible 60 Tage gratis testen und das Hörbuch kostenlos herunterladen und anhören! So oft du willst, so viel du willst!
Klick einfach hier, melde dich an und lad dir das Buch gratis herunter!

Du hast kein Amazon-Prime Abo?
Nicht schlimm! Auch du kannst Audible 30 Tage gratis testen und das Hörbuch behalten und so oft hören wie du willst!
Klick einfach hier und lad dir das Buch in nichtmal 5 Minuten herunter!

Übrigens, die Abos sind jederzeit kündbar - vergesst das bitte nicht, falls ihr nur das Probeabo in Anspruch nehmen wollt.
Vielen Dank für deine Unterstützung!
0
caffery
praktischer Schuldnerberater
Reaktionen: 345
Beiträge: 2168
Registriert: 13. Aug 2018, 20:45

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von caffery »

Hi ersma!
dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 11:08 Ich habe Ende Juni von meinem alten Arbeitgeber Abgeltung Urlaub und noch eine Bonuszahlung bekommen. Rund 6.000 EUR. Von dem Geld ist jetzt noch ein recht großer Teil da und liegt in meiner Kriegskasse. Dieser Betrag ist nicht im InsoAntrag mit angegeben. Das hätten wir doch tun müssen oder?
Ja
dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 11:08 Kann ich den Betrag noch nachmelden?
Ja
dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 11:08 Ich möchte keinen Fehler machen und meinen RSB in drei Jahren nicht gefährden. Wie würde das dann laufen? Bei Gericht melden und angeben oder warten bis der InsoVerwalter zugeteilt wurde?
Wahrscheinlich würde die Welt auch nicht ernsthaft zu Grunde gehen, wenn Du es erst dem Verwalter "beichtest", ich möchte in dem Zusammenhang aber mal den Passus reinkopieren den Du gestern mehrfach unterschrieben hast:

Mir ist bekannt, dass vorsätzliche Falschangaben strafbar sein können und dass mir die
Restschuldbefreiung versagt werden kann, wenn ich vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht habe
(§ 290 Absatz 1 Nummer 6 InsO).


Passt wie Oasch auf Eimer oder?;) Deswegen würde ich im Zweifel eher den Antrag ergänzen.

Ansonsten gibt es hier vermutlich noch eine Nachdiskussion zum Thema
dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 11:08 Kriegskasse
... was vermutlich eine Art Bargeldreserve zwischen alten Schinken, in feuchten Gewölben oder Gemüsekonserven meint.
Ganz unabhängig davon, was die Einzelne da für eine praktische und/oder ethisch/moralische Meinung zu entwickelt muss man hier auch bedenken, dass es sich um einen nicht unwesentlichen Betrag handelt der vor kurzer Zeit dem Vermögen auf nachvollziehbare Weise zugegangen ist. Es ist also völlig unabhängig von vorgenannter Frage akut damit zu rechnen, dass man im vorliegenden Fall ohnehin mit der Frage konfrontiert werden würde, was mit dem Betrag denn passiert ist.
0
dalmat
Mitglied
Reaktionen: 1
Beiträge: 10
Registriert: 14. Okt 2021, 09:13

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von dalmat »

Ich habe meiner Beraterin aber im Gespräch um beim Ausfüllen mehrmals gesagt, dass diese Summe geflossen ist und immer noch ein Rest da ist.
0
tidus82
Admin
Reaktionen: 140
Beiträge: 870
Registriert: 13. Aug 2018, 18:29

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von tidus82 »

Dann melde es einfach nach, immerhin hast du es doch unterschrieben und nicht deine Beraterin :) mit dem nachmelden nimmst du eventuellen Ungemach-Risiken schon von vornherein die Luft raus.
0
dalmat
Mitglied
Reaktionen: 1
Beiträge: 10
Registriert: 14. Okt 2021, 09:13

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von dalmat »

Nun ja es ist eher bedingt eine Reserve. Vom dem Geld liegt auch ein Teil auf dem Sparkonto meiner Frau. Davon wurde jetzt die Autoreparatir gezahlt. Das Auto gehört aber meiner Frau. Dazu braucht unser kleiner Sohn dringend ein neues Zimmer. Und ich habe davon auch schon einen Laptop gekauft nachdem meiner die Hufe hochgehoben hat. Es sind von der Summe am Ende jetzt noch knapp 2500 EUR übrig. Rechner kam 500 Euro und Auto 2000 EUR. Und habe nochmal mit meiner Beraterin telefoniert. Ich soll es erst im Gespräch mit meinem InsoVerwalter angeben aber dann ganz offen sein und alles mit Rechnungen nachweisen was ich ja kann
0
caffery
praktischer Schuldnerberater
Reaktionen: 345
Beiträge: 2168
Registriert: 13. Aug 2018, 20:45

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von caffery »

Puh!

Was magste hören? Da Dich alles andere vermutlich nur noch mehr verunsichern würde und Du Deine Entscheidung ja auch bereits getroffen zu haben scheinst sage ich mal:

Mach das - wird schon :)

Allerdings kann ich leider nicht umhin den Sachverhalt hier u.U. als Problem zu erkennen:
dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 18:48 Davon wurde jetzt die Autoreparatir gezahlt. Das Auto gehört aber meiner Frau. (...) Auto 2000 EUR.
Wie Du das erklärst, liest es sich leider sehr stark nach § 132 InsO, sollte die Reparatur weniger als 3 Monate vor dem Antrag stattgefunden haben. Was sehr wahrscheinlich ist, da Du sagst, das Geld sei Dir erst Ende Juni überhaupt zugegangen.

Wenn der Verwalter findig und ein kleines bisschen fies ist sagt er bei der Story, dass hier 2000 Euro in das Vermögen Deiner Frau geflossen sind, wodurch die Gläubiger unmittelbar benachteiligt wurden und will dann die 2000 Euro von Deiner Frau. Bei nahestehenden Personen wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass sie Deine wirtschaftliche Situation natürlich kannte. In dem Fall wärst Du bzw. wärt ihr mit den 2000 Euro quasi voll dabei.

Wenn ich nach Deinen Erzählungen noch Vertrauen in Deine Beratung hätte würde ich sagen: Frag die nochmal angesichts von Vorgenanntem nach einer alternativen Vorgehensweise. Hier im Netz ist sowas nicht wirklich der Brüller...

Sorry, wenn ich Dich damit jetzt nicht wirklich beruhige. Aber Du schreibst ja sicher hier um eine ehrliche und fachliche Meinung zu bekommen - und nicht um nur "Wird schon!" zu lesen, oder? Ich schreib Dir das aber auch - wenn Du willst:)
0
dalmat
Mitglied
Reaktionen: 1
Beiträge: 10
Registriert: 14. Okt 2021, 09:13

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von dalmat »

Nein,

alles gut.

"Wird schon" möchte ich ja nicht. Und ich möchte ja eine ehrliche Meinung haben und bin Dir dafür wirklich sehr dankbar. Und ich glaube, niemand der in die Inso geht, möchte seine RSB verlieren. Es ist halt so extrem schwierig. Die gesamte Situation überfordert mich total. Ich konnte leider noch nie mit Geld umgehen. Geld an sich überfordert mich.

Ich bin Dir für Deine offene Schreibweise sehr dankbar. Leider habe ich für mich noch keine Entscheidung getroffen wie ich mit der Aussage der Beraterin verfahren soll.
0
Witwe Bolte
Guru
Reaktionen: 126
Beiträge: 1035
Registriert: 23. Feb 2019, 07:29

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von Witwe Bolte »

dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 20:46 ...
Ich konnte leider noch nie mit Geld umgehen. Geld an sich überfordert mich.
...
Versteh ich nicht.

Man kann doch nur ausgeben, was auch reinkommt.
Was ist daran so schwierig ?
0
dalmat
Mitglied
Reaktionen: 1
Beiträge: 10
Registriert: 14. Okt 2021, 09:13

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von dalmat »

Witwe Bolte hat geschrieben: 14. Okt 2021, 20:49
dalmat hat geschrieben: 14. Okt 2021, 20:46 ...
Ich konnte leider noch nie mit Geld umgehen. Geld an sich überfordert mich.
...
Versteh ich nicht.

Man kann doch nur ausgeben, was auch reinkommt.
Was ist daran so schwierig ?
Es gibt Leute für die ist es sehr sehr schwierig. Das muss man nicht verstehen. :-/
0
Witwe Bolte
Guru
Reaktionen: 126
Beiträge: 1035
Registriert: 23. Feb 2019, 07:29

Re: Antrag Privatinsolvenz - fehlende Angabe

Beitrag von Witwe Bolte »

Na, das sollte man schon verstehen (wollen).

Denn wenn Du es selbst nicht verstehst, wie willst Du es dann ändern ?

Und wenn Du es gar nicht ändern willst, dann nützt auch kein Inso-Verfahren.

Deswegen wäre es schon gut, es zu verstehen.

Nur mal so als Gedankengang.
0
Antworten