Steuererstattungsbeträge aus Nachtragsverteilung nach RSB ohne angemeldete Forderung

Antworten
golem
praktischer Schuldnerberater
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 14. Aug 2018, 14:22

Steuererstattungsbeträge aus Nachtragsverteilung nach RSB ohne angemeldete Forderung

Beitrag von golem »

Folgende Fallkonstellation hatte ich noch nicht:

Bis zum Schlusstermin meldet kein Gläubiger eine Forderung beim Verwalter an, das Verfahren wird aufgehoben und die Gerichtskasse erstellt die Rechnung über die bisherigen Verfahrenskosten. Diese wird vom Klienten gezahlt und die sofortige RSB beantragt, welche lt. Gericht auch in Kürze erteilt wird.

Aufgrund der Nachtragsverteilungsanordnung im Aufhebungsbeschluss verlangt die Treuhänderin aber weiterhin Unterlagen zur Erstellung einer Steuererklärung.

Frage: Da die Verfahrenskosten ja bereits gedeckt sind und es auch keine Gläubiger für eine Masseverteilung gibt, was passiert mit den möglichen Steuererstattungsbeträgen? Erhält der Klient diese in vollem Umfang wieder ausgezahlt oder kann die Treuhänderin noch Extrakosten abrechnen?

Danke und viele Grüße
0
Werbung
Bot
Beiträge: 263
Registriert: 26. Jan 2020

Re: Steuererstattungsbeträge aus Nachtragsverteilung nach RSB ohne angemeldete Forderung

Werbung

Hi golem,

ich, tidus82, der Betreiber dieses Forums möchte dir mal völlig kostenlos das Hörbuch "Schulden - die ersten 5000 Jahre" nahelegen.
Man lernt unglaublich viel über das System "Geld" und "Schulden" und kann vielleicht noch ein bisschen mehr die Hintergründe verstehen, warum wir in einer solchen Welt leben, wie wir sie kennen.
Gerade in der jetzigen Zeit öffnet das doch sehr die Augen und man lernt allein durchs zuhören wie man zukünftig mit dem Thema Geld umgehen kann.

Hast du ein Amazon-Prime Abo?
Super! Du kannst Audible 60 Tage gratis testen und das Hörbuch kostenlos herunterladen und anhören! So oft du willst, so viel du willst!
Klick einfach hier, melde dich an und lad dir das Buch gratis herunter!

Du hast kein Amazon-Prime Abo?
Nicht schlimm! Auch du kannst Audible 30 Tage gratis testen und das Hörbuch behalten und so oft hören wie du willst!
Klick einfach hier und lad dir das Buch in nichtmal 5 Minuten herunter!

Übrigens, die Abos sind jederzeit kündbar - vergesst das bitte nicht, falls ihr nur das Probeabo in Anspruch nehmen wollt.
Vielen Dank für deine Unterstützung!
0
caffery
praktischer Schuldnerberater
Reaktionen: 361
Beiträge: 2265
Registriert: 13. Aug 2018, 20:45

Re: Steuererstattungsbeträge aus Nachtragsverteilung nach RSB ohne angemeldete Forderung

Beitrag von caffery »

golem hat geschrieben: 5. Feb 2021, 10:49 Frage: Da die Verfahrenskosten ja bereits gedeckt sind und es auch keine Gläubiger für eine Masseverteilung gibt, was passiert mit den möglichen Steuererstattungsbeträgen? Erhält der Klient diese in vollem Umfang wieder ausgezahlt oder kann die Treuhänderin noch Extrakosten abrechnen?
Ich würde mal - trotz aller für den geistig Rüstigen beißenden Widersinnigkeit - leider und vorsichtig ein "ja" zu Antwort B in den Raum hauchen.

Man kann/sollte allenfalls bei der Kostenrechnung darauf achten, dass diese "Extrakosten" mit angemessenen Abschlägen versehen werden.

Allerdings ist der wahre Forennerd für derlei Fragen der dynamische Graf Wadula. Vielleicht hat er ja noch einen virtuosen Einfall oder eine begnadete Alternativsichtweise.
0
imker
praktischer Schuldnerberater
Reaktionen: 52
Beiträge: 603
Registriert: 4. Okt 2018, 10:48

Re: Steuererstattungsbeträge aus Nachtragsverteilung nach RSB ohne angemeldete Forderung

Beitrag von imker »

....ich kenne das so, dass in die Berechnungsgrundlage für die Vergütung nur das eingehen soll, was an den Verwalter/TH zur Befriedung der Gläubiger geflossen ist.
wenn keine Gläubiger anzufinden sind, kann für die nichts an den Verwalter geflossen sein
und irgendwo gibt es auch eine Fundstelle, dass nichts mehr einzuziehen ist, wenn nichts benötigt wird - das war so ein Hick-Hack um Gesellschafteranteile und -darlehen, deren Zahlung an den Verwalter nur zu einem Hin-und-Her-Zahlen des Gesellschafters an den IV und Zurückzahlen an den Gesellschafter führen würde.
Mein Rat: Mitwirkung verweigern oder Klage vor dem Prozessgericht, dass die Steuererstattung nicht mehr Insolvenzmasse ist, weil sie nicht benötigt wird
1
1 Bild
golem
praktischer Schuldnerberater
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 14. Aug 2018, 14:22

Re: Steuererstattungsbeträge aus Nachtragsverteilung nach RSB ohne angemeldete Forderung

Beitrag von golem »

Moin caffery und imker,

vielen Dank für Eure Einschätzungen, mal schauen, welchen Weg der Klient gehen möchte.

LG
golem
0
Antworten