Hauptjob und Nebenjob

Hier geht es in erster Linie um eine sachbezogene Diskussion von Problemen im Verbraucherinsolvenzverfahren (z.B. zur Existenzsicherung, Zwangsvollstreckung, Verbraucherinsolvenzverfahren). Für aktive und ehemals Selbstständige haben wir ein eigenes Forum 'Selbstständige' eingerichtet. Allgemeine Fragen und Probleme rund um das Thema Schulden können im Forum 'Schuldenprobleme' diskutiert werden. Wie man mit Schulden und den damit resultierenden persönlichen Belastungen und Problemen umgeht und lebt, geht es im Schwesterforum 'life!'.
Antworten
Peerer1985
Neuankömmling
Beiträge: 1
Registriert: 3. Apr 2019, 17:17

Hauptjob und Nebenjob

Beitrag von Peerer1985 » 3. Apr 2019, 17:30

Ich grüße euch,

ich habe mal eine Frage zur Zusammenrechnung von Arbeitseinkommen während der Insolvenz.

Ich verdiene 1800€ Netto im Hauptjob und habe noch einen Nebenverdienst am Wochenende der mir 500€ Netto einbringt. Das Einkommen ist monatlich immer in etwa gleich hoch.

Ich hatte bisher eine Kontopfändung von einem Gläubiger. Daraufhin habe ich beim AG einen Beschluss beantragt, dass der Nebenjob nur zur Hälfte angerechnet wird, da dieser ja überobligatorisch ist und wie Überstunden nur zur Hälfte pfändbar ist.

Nach 4 Wochen kam vom Gericht ein Beschluss das mein Nebeneinkommen nur zur Hälfte pfändbar ist.

Ist das während des gesamten Insolvenzverfahrens genauso geregelt oder wird das alles beides komplett zusammengerechnet?

Ich habe erst gestern den Antrag auf InSo zum Gericht geschickt, habe also noch kein IV.

Ich wollte mich nur mal vorab informieren.

LG

Peerer
caffery
Wissender
Beiträge: 440
Registriert: 13. Aug 2018, 20:45

Re: Hauptjob und Nebenjob

Beitrag von caffery » 4. Apr 2019, 13:36

Für die Abtretung im Verfahren gelten die gleichen Regeln wie für die Pfändung.

Es kann aber sein, dass Du Deinen Schutzantrag (in dem Falle ans Insolvenzgericht) wiederholen musst. Das hängt ein wenig davon ab wie der Insolvenzverwalter verfährt. Das kannst Du aber mit ihm besprechen.
Antworten